Reisbratlinge mit Chilisoße

Reisbratlinge mit Chilisoße - ein Rezept für alle, die es gerne etwas schärfer mögen. Unsere selbstgemachte Chilisoße kann dem individuellen Schärfeanspruch angepasst werden.

Reisbratlinge mit Chilisoße

Zutaten

Für die Reisbratlinge:

Für die Chilisoße:

Zubereitung

Reisbratlinge:

  1. Reis waschen und in kochendem Wasser nach Anleitung weich kochen, sodass der Reis nach dem Kochen trocken ist.
  2. In der Zwischenzeit die Paprikaschote und Pilze putzen, alles sehr klein schneiden und die Petersilie fein hacken.
  3. In den gekochten Reis das Reismehl, das klein geschnittene Gemüse, Petersilie und die Gewürze einrühren. So viel Wasser hinzugeben (ca. 100 ml), dass die Masse formbar wird – etwas abkühlen lassen – und kräftig durchkneten. (Dies geht bei der heißen Masse am besten mit Einmalhandschuhen.)
  4. Aus der Reismasse Klöße formen, diese flach drücken und in Kokosfett in einer Pfanne nach und nach goldgelb braten.

Chilisoße:

  1. Zwiebeln häuten, sehr klein schneiden und in Kokosfett etwas andünsten. 
  2. Tomaten und Chilischote putzen, sehr klein schneiden und zu der Gemüsezwiebel geben.
  3. Salz, Tomatenmark und Vollrohrzucker dazugeben und alles 10–15 Minuten köcheln lassen. Falls die Soße nach dieser Zeit noch zu flüssig ist, lässt man sie bis zur gewünschten Beschaffenheit weiterköcheln.
  4. Die Soße abschmecken und eventuell mit Chilipulver nachwürzen.

Tipp

Ein sehr schnelles Gericht, wenn man gekochten Reis übrig hat.

In Schraubgläser gefüllt hält sich die Chilisoße einige Tage im Kühlschrank.

Rezept Details

  • Vorbereitungszeit:
    ca. 20 Minuten
  • Kochzeit:
    ca. 40 Minuten
  • Bratzeit:
    ca. 15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    ca. 1 Stunde 15 Minuten
  • Für 4 Personen

Zurück