Porreekuchen für ein Backblech

Porreekuchen - ein herzhaftes und typisches Gericht für die kalte Jahreszeit - und günstig noch dazu!

Porreekuchen für ein Backblech

Zutaten

Für den Hefeteigboden:

für den Porreebelag:

Zubereitung

Zubereitung Hefeboden:

  1. Lauwarmes Wasser in einer Schüssel bereitstellen. 
  2. Hefe, Essig und Honig oder Reissirup in das Wasser einrühren und so lange stehen lassen, bis die Hefe anfängt zu schäumen.
  3. Die verschiedenen Mehle mit Salz in einer zweiten Schüssel verrühren.
  4. Das Mehlgemisch in das Hefewasser geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes 3 Minuten kneten. Das Mehl sollte sich vollständig mit der Flüssigkeit verbunden haben.
  5. Öl in den Teig einrühren.
  6. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen und 5–10 Minuten gehen lassen.
  7. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 10–15 Minuten vorbacken! (Der Boden ist genügend vorgebacken, wenn die Oberfläche anfängt, fest zu werden.)

Zubereitung Porreebelag:

  1. Gemüsebrühe aus gekörnter Brühe nach Packungsanleitung herstellen.
  2. Porree putzen, klein schneiden, in Kokosfett oder Ghee 2–3 Minuten dünsten, mit Gemüsebrühe auffüllen und 10 Minuten leicht köchelnd bissfest garen.
Fertigstellung Porreekuchen:

  1. Käse reiben.
  2. Crème Fraîche und Gewürze unter den Porree rühren die Masse auf dem vorgebackenen Teigboden verteilen, den geriebenem Käse darüberstreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C für ca. 20 Minuten überbacken.
  3. Vor dem Servieren mit den gerösteten Sonnenblumenkernen bestreuen.

Tipp

Der Porreekuchen lässt sich sehr gut vorbereiten und schmeckt auch kalt noch gut!

Rezept Details

  • Vorbereitungszeit:
    ca. 40 Minuten
  • Kochzeit:
    ca. 10 Minuten
  • Backzeit:
    ca. 35 Minuten
  • Gesamtzeit:
    ca. 1 Stunde 25 Minuten
  • Für 4 Personen

Zurück