Pizza mit Feta und Oliven (für ein Backblech)

Pizza mit Feta und Oliven - und Peperoni. Da es eingelegte Peperoni von "mild" bis "scharf" in Gläsern gibt, sollte man die tatsächliche Menge für die Pizza an die individuell gewünschte Schärfe anpassen.

Pizza mit Feta und Oliven (für ein Backblech)

Zutaten

Für den Pizzaboden:

Für den Pizzabelag:

Zubereitung

Zubereitung Pizzaboden:

  1. Lauwarmes Wasser in einer Schüssel bereitstellen.
  2. Hefe, Essig und Honig oder Reissirup in das Wasser einrühren und so lange stehen lassen, bis die Hefe anfängt zu schäumen.
  3. Die verschiedenen Mehle mit Salz in einer zweiten Schüssel verrühren.
  4. Das Mehlgemisch in das Hefewasser geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes 3 Minuten kneten. Das Mehl sollte sich vollständig mit der Flüssigkeit verbunden haben.
  5. Öl in den Teig einrühren.
  6. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen und 5–10 Minuten gehen lassen.
  7. Den Pizzaboden im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 10–15 Minuten vorbacken. (Der Boden ist genügend vorgebacken, wenn die Oberfläche anfängt, fest zu werden.)

Für den Pizzabelag:

  1. Strauchtomaten putzen, in Scheiben schneiden und auf dem vorgebackenen Pizzaboden verteilen.
  2. Peperoni und Oliven abschütten. Fetakäse in kleine Würfel schneiden. Alles auf den Tomatenscheiben verteilen.
  3. Pizza bei 180 °C ca. 30 Minuten backen.
  4. Über die fertig gebackene Pizza Kräuter der Provence streuen.


Tipp

Eine Pizza zu backen erfordert zwar etwas Zeit. Der Aufwand lohnt sich aber auf jeden Fall, da man die meisten Varianten auch kalt essen kann. In diesen Fall gilt besonders: Planung ist alles!

Wenn Sie den Pizzaboden abends vorbacken, dann ist diese Pizzas am nächsten Tag sehr schnell fertig.

Rezept Details

  • Vorbereitungszeit:
    ca. 40 Minuten
  • Backzeit:
    ca. 30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    ca. 1 Stunde 10 Minuten
  • Für 4 Personen

Zurück