Kartoffelklöße mit gebratenen Pfifferlingen

Kartoffelklöße mit gebratenen Pfifferlingen ist eine wahre Delikatesse in der Zeit in der es frische Pfifferlinge gibt. Allerdings sollte man immer darauf achten aus welchem Land die Pilze kommen.

Kartoffelklöße mit gebratenen Pfifferlingen

Zutaten

Für die Kartoffelklöße:

Für die Pfifferlinge:

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen und mit der Schale für 20–30 Minuten in Salzwasser gar kochen.
  2. Anschließend abgießen, kurz kaltes Wasser darüberlaufen lassen und abkühlen lassen. Die abgekühlten Kartoffeln schälen und mit dem Kartoffelstampfer durchstampfen.
  3. Alle anderen Zutaten für die Kartoffelklöße hinzufügen und den Teig gut durchkneten. (Dies geht bei der heißen Masse am besten mit Einmalhandschuhen). Anschließend den Teig 10 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.

  1. Pfifferlinge mit der Gemüsebürste säubern.
  2. Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Pfifferlinge 5 Minuten darin anbraten.
  3. Schlagsahne, Crème fraîche und Gewürze in einem hohen Rührgefäß verquirlen, zu den Pfifferlingen geben und alles kurz aufkochen lassen.
  4. Mit bemehlten Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Kartoffelmasse zu einer Rolle formen, diese in 12 Scheiben schneiden und zu Klößen formen.
  5. Die Köße in das kochende Wasser geben und bei schwacher Hitze 15–20 Minuten ziehen lassen.
  6. Die fertigen Klöße mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in eine Schüssel zum Servieren geben.

Tipp

Herstellung von Salzwasser: 1 TL Meer- oder Himalayasalz pro Liter Wasser.

Anstelle von Kartoffelmehl kann man auch 125 g Reismehl und 125 g Reisstärke verwenden.

Rezept Details

  • Vorbereitungszeit:
    ca. 30 Minuten
  • Kochzeit:
    ca. 1 Stunde
  • Bratzeit:
    ca. 15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    ca. 1 Stunde 45 Minuten
  • Für 4 Personen

Zurück