Fingernudeln mit Sauerkraut

Fingernudeln mit Sauerkraut ist ein tolles Gericht für Sauerkrautliebhaber, welches in diesem Fall sowohl für die glutenfreie als auch für die vegane Ernährung geeignet ist.

Fingernudeln mit Sauerkraut

Zutaten

Für die Fingernudeln:

Für das Sauerkraut:

Zubereitung

Zubereitung Fingernudeln:

  1. Die Kartoffeln waschen und für 20–30 Minuten in Salzwasser gar kochen.
  2. Anschließend abgießen, kurz kaltes Wasser darüberlaufen lassen und etwas abkühlen lassen. Die Kartoffeln schälen, klein schneiden und mit dem Kartoffelstampfer durchstampfen.
  3. Alle anderen Zutaten hinzufügen, den Teig gut durchketen (dies geht bei der heißen Masse am besten mit Einmalhandschuhen). Den Teig 10 Minuten quellen lassen.
  4. In der Zwischenzeit in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.
  5. Die Kartoffelteigmasse zu einer ca. 5 cm dicken Rolle formen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in dünne Würstchen rollen und die beiden Enden spitz zulaufend formen.
  6. Die Fingernudeln nach und nach in das kochende Wasser geben und ca. 2 Minuten aufwallen lassen.
  7. Die fertigen Fingernudeln mit dem Schaumlöffel in ein Sieb geben, kurz mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Zubereitung Sauerkraut:

  1. Die Gemüsebrühe nach Packungsanleitung herstellen.
  2. Zwiebeln häuten, klein würfeln und in einem Kochtopf in 20 g Kokosfett 5 Minuten dünsten.
  3. Sauerkraut und Gemüsebrühe hinzugeben und 15–20 Minuten köcheln lassen.
  4. 40 g Kokosfett in einer Pfanne erhitzen und die Fingernudeln darin goldgelb braten.
  5. Das Sauerkraut und die Fingernudeln portionsweise auf einem Teller anrichten.

Rezept Details

  • Vorbereitungszeit:
    ca. 55 Minuten
  • Kochzeit:
    ca. 35 Minuten
  • Gesamtzeit:
    ca. 1 Stunde 30 Minuten
  • Für 4 Personen

Zurück