Apfelchutney

Apfelchutney - sowohl als Brotaufstrich als auch als leckere Beilag zu Kartoffelbratlingen ein Genuss. Im Herbst mit frischen Äpfeln aus der Region hergestellt und in Gläser gefüllt (siehe Tipp), kann man sich für viele Mahlzeiten einen kleinen Vorrat anlegen.

Apfelchutney

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln häuten, in kleine Stücke schneiden und in Kokosfett andünsten.
  2. Die Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Zitronensaft zu den Zwiebeln geben. Alles zum Köcheln bringen.
  3. Die Chilischote aufschneiden, die Kerne und das helle Fruchtfleisch entfernen und die ganze Schote zu den Äpfeln geben.
  4. Walnussbruch mit den Rosinen zu den Äpfeln geben. Alles etwa 20–25 Minuten köcheln lassen.
  5. Zum Schluss die Chillischote mit 3 EL Apfelmasse in ein hohes Gefäß geben, mit dem Stabmixer pürieren und anschließend wieder unter die übrige Apfelmasse mischen.

Tipp

Füllen Sie das Chutney kochendheiß in Gläser (welche Sie vorher mit heißem Wasser ausgespült haben) und stellen Sie die Gläser dann sofort mit dem Deckel nach unten auf ein Geschirrhandtuch. Die Chutney-Masse drückt alle Luft aus dem Glas und nach dem Auskühlen ist das Glas vakuum verschlossen. So können Sie das Chutney auch noch nach einiger Zeit frisch geniessen.

Hinweis: Dieses Rezept wurde für den Rezepte-Finder so verändert, dass es auch für die vegane Ernährung zu verwenden ist.

Rezept Details

  • Vorbereitungszeit:
    ca. 15 Minuten
  • Kochzeit:
    ca. 25 Minuten
  • Gesamtzeit:
    ca. 40 Minuten
  • Für 4 Personen

Zurück